Kontakt
  • Home
  • Kontakt
  • Sitemap
Zahnarzt Dr. med. dent. Witold Jadczewski

Füllungstherapie

Moderne zahnfarbene Füllungen

Bei einer beginnenden Karies muss die erkrankte Zahnsubstanz nicht unbedingt entfernt werden. Häufig reicht es aus, der betroffenen Stelle ausreichend Fluorid zuzuführen und sie sorgfältig zu pflegen. So kann die Karies in vielen Fällen wieder ausheilen. Falls die erkrankte Stelle allerdings bereits zu groß ist, muss die kariöse Zahnsubstanz vollständig entfernt und durch ein Füllmaterial ersetzt werden.

Wichtig ist dabei, dass das verwendete Füllmaterial

  • sehr gut verträglich ist,
  • die Kavität (das „Loch“ im Zahn) vollständig verschließt
  • und lange hält.

Ein weiterer wichtiger Gesichtspunkt: Füllungen sollten möglichst nicht zu erkennen sein. Bedingungen, die mittlerweile moderne Werkstoffe wie Komposite und Keramik erfüllen.

Wir verwenden in unserer Praxis vorwiegend:

Komposite

Komposite bestehen aus Kunststoff gemischt mit einer großen Menge an winzigen Keramikpartikeln. Sie sind sehr gut für die Schneidezähne sowie für kleine und mittlere Defekte der vorderen Seitenzähne geeignet.

Keramik-Inlays

Bei tieferen Defekten der hinteren Backenzähne greifen wir eher zu Keramik-Inlays. Sie werden im Dentallabor hergestellt und in der Praxis in den Zahn mittels eine speziellen Technik fest eingeklebt. Sie lassen sich noch besser als Komposite in Form und Farbe an die natürlichen Zähne anpassen. Meist sind sie später fast nicht mehr von der übrigen Zahnsubstanz zu unterscheiden. Außerdem sind sie körperverträglich und weisen eine gute Haltbarkeit auf.

Goldfüllungen

Goldfüllungen haben einen Nachteil: Es ist sichtbar, dass der Zahn „repariert“ wurde. Daher sind sie für den Front- und Seitenzahnbereich ungeeignet und werden fast ausschließlich für die hinteren Backenzähne verwendet. Dem gegenüber stehen ihre sehr guten Materialeigenschaften. Goldfüllungen sind fast unverwüstlich und widerstehen sogar großen Belastungen wie starkem Zähneknirschen problemlos. Sie können 15 Jahre und länger halten. Allergien gegen Gold sind sehr selten.

Verzicht auf Amalgam

Amalgamfüllungen verwenden wir aus ästhetischen Gründen und wegen des möglichen, wenn auch geringen, Gesundheitsrisikos nicht mehr.

Mehr Information